Verein für Volksgesundheit Zürich  |  Tobelhofstrasse 21  | 8044 Zürich  | +41 44 252 49 16 | info@stadtoase-vgz.ch

 

VORSTAND

 
Vizepräsident

Hanspeter Oester

Kommunikation

Benno Luthiger

Bauten & Renovationen

Pia Schmid

Gesundheit

Katharina Gattiker

Finanzen

Robert Meili

Immobilien

Philipp Flück

Assistentin Vorstand

Petra Gartenmann

Aufgabe

Der Vorstand ist das leitende Organ des Vereins, er definiert die Strategie und orientiert sich dabei am Zweckartikel in den Vereinsstatuten (Art. 2). Zu den Vereinszwecken gehören namentlich die «Gesundheitsförderung auf breiter Ebene» sowie die «Wahrung und Pflege des eigenen Geländes». 

 

Der Vorstand setzt die Geschäftsleitung ein und definiert deren Aufgaben und Kompetenzen. Der Vorstand sorgt dafür, dass die Vereinsmitglieder aktiv am Vereinsleben teilnehmen können. Für die Behandlung einzelner Sachthemen initiiert der Vorstand Arbeitsgruppen, in denen Vereinsmitglieder ihr Fachwissen einbringen können.  

 

Mehr zum Vorstand in den Statuten des VGZ (Art 21 ff)

 

GESCHÄFTSLEITUNG

Vakant

Aufgabe

Die Geschäftsleitung führt das operative Geschäft des Vereins, soweit dieses vom Vorstand vertraglich an sie delegiert ist.

 

Mehr zur Geschäftsleitung in den Statuten des VGZ (Art 28 ff)

 

OMBUDSRAT

Hitzig.jpg

Daniel Hitzig

Susanne Wild Oester

Susanne Wild Oester

  • E-Mail

Vakant

Der Ombudsrat (OBR) ist das Organ der guten Dienste und der Mediation im Verein. Er beobachtet das Vereinsgeschehen, teilt dem Vorstand seine Beobachtungen mit und kann mit Anträgen an den Vorstand gelangen. 
Der OBR überprüft vom Vorstand beschlossene Entschädigungen für Mitglieder und aussenstehende Dritte.

 

Im Bedarfsfall vermittelt der OBR zwischen Vorstand und Geschäftsleitung, er verfügt aber über keine Entscheidungsbefugnis.

 

Mehr zum Ombudsrat in den Statuten des VGZ (Art 35 ff)

 

Aufgabe

ARBEITSGRUPPEN

Bauten & Anlagen

Leitung: Othmar Schäublin

Vorstandsmitglieder: Pia Schmid und Hanspeter Oester​

Ökonomie

Leitung: Heini Suter

Vorstandsmitglied: Robert Meili

Aufgabe

Mitglieder des Vereins können in Arbeitsgruppen zu verschiedenen Sachthemen mitwirken. Eingesetzt werden Arbeitsgruppen vom Vorstand, der in jeder Arbeitsgruppe mit einem Mitglied vertreten ist. 

 

Arbeitsgruppen haben keine Entscheidungsbefugnis, sie können dem Vereinsvorstand jedoch Anträge stellen. 

Gesundheit & Wiese

Leitung: Hildegard Flück & Agnes Regli

Vorstandsmitglied: Katharina Gattiker​

Kommunikation

Leitung: Daniel Hitzig

Vorstandsmitglied: Benno Luthiger​

Arbeitsgruppentreffen am 15.1.2020

Am 25. Januar 2020 haben sich die vier Arbeitsgruppen mit ihren rund zwei Dutzend Mitgliedern im Pavillon der Stadtoase VGZ zum gegenseitigen Informationsaustausch getroffen. 
Die Arbeitsgruppe Ökonomie hat sich vorgenommen, frühere Studien zur Arealentwicklung zusammenzutragen. Welche Grundlagen und Berechnungen wurden in den vergangenen Jahren schon erarbeitet, warum wurden sie vom Vorstand oder der Mitgliederversammlung wieder verworfen? Welche Kontakte gab es bereits mit der Stadtverwaltung, die letztlich allen Bauprojekten zustimmen muss? Diese Arbeit der AG Ökonomie wird eine hilfreiche Basis sein für die AG Bauten & Anlagen, denn deren Vorschläge müssen betriebswirtschaftlich tragbar und nachhaltig sein. 
In der AG Gesundheit & Wiese gibt es zwar viele Ideen, diese müssen aber noch so formuliert werden, dass der Vorstand entscheiden kann, was realisiert werden kann. Sicher wird die Herba Dea-Gruppe Veranstaltungen zu Tag- und Nachtgleiche im Frühling und Herbst, sowie zum längsten Tag im Sommer organisieren (weitere Angaben auf HerbaDea Programm 2020).

Die AG Kommunikation will sich nach dem Launch der neuen Website der Stadtoase-VGZ und einem regelmässigen Newsletter nicht zurücklehnen, sondern u.a. an der Signaletik arbeiten. So ist zum Beispiel der Eingang zu unserem Areal von der Krähenbühlstrasse her (ab Tram-Haltestelle Susenbergstrasse) ungenügend ausgeschildert. Die Stadtoase-VGZ ist ein für das breite Publikum zugänglicher Ort (mit Sauna, Cafeteria, Aikido und einer grossen Spielwiese) – das will die AG Kommunikation bereits diesen Sommer entsprechend ausschildern.

Höhepunkt des Treffens war die Präsentation der AG Bauten & Anlagen. Nach jahrelangem Hin und Her, wie der Verein sein Areal weiterentwickeln soll, wie in die Jahre gekommene Bauten ersetzt, wo in Zukunft Sauna, Bewegungs- und Seminarräume untergebracht werden sollen, liegt jetzt eine vielversprechende Projektskizze vor, die allen Bedürfnissen des Vereins Rechnung trägt. Die Stossrichtung: Altes bewahren, Neues so entwickeln, dass es dem Vereinszweck Rechnung trägt und die Stadtoase für die nächsten Jahrzehnte zu einer nachhaltig erfolgreichen Adresse im Bereich Gesundheit und Bewegung in der Stadt Zürich wird. Die Arbeitsgruppen freuen sich darauf, ihre Arbeiten und Ideen in der Versammlung vom 6. Mai den Mitgliedern des VGZ vorzustellen.