NEWS AUS DEM VORSTAND

Stand Mitte November 2019

Seit Ende Mai 2019 ist der neue Vorstand im Amt. Eines unserer ersten Ziele ist es, wieder Vertrauen in den Vorstand aufzubauen und eine glaubwürdige Vertretung aller Vereinsmitglieder zu sein. Das kann nur über die Qualität unserer Arbeit und eine transparente Information gelingen. Im Zentrum steht die kommenden Monate die Erarbeitung einer übergeordneten Strategie für die Zukunft des VGZ. Ist die Strategie definiert, soll diese von einer Geschäftsleitung konkret umgesetzt werden.​

 

Diese eher kleinen Schritte haben uns die letzten Monate beschäftigt:  

  • Personelle Verstärkung des Betriebs ab Oktober, um den durchgehenden Betrieb zu sichern.

  • Arbeitsverträge Massage rechtlich auf neustem und legalem Stand

  • Nachfolgeregelung für Gartenpächter etabliert (Respektierung der Warteliste und statuarische Bestimmungen)

  • Sopa zu 99% vermietet

  • Garderobenschränke und WC-Anlagen im Sockel des Pavillons saniert

  • Unterstützung des Stadtzürcher Heimatschutzes bei der Erarbeitung ihres Neujahrsbriefs über den VGZ

  • Startschuss für die Arbeitsgruppen

Unter Einbezug der Arbeitsgruppen (Kommunikation, Wiese, Herbadea, Bauten und Anlagen sowie Gesundheit) arbeitet der Vorstand an einer zukunftsfähigen Strategie für die Entwicklung des VGZ. Mit ersten Resultaten wie gastronomischen und anderen Events auf der Wiese, Treffen in den Gärten, dem kostenlosen Mähen der Wiese durch Zivilschützer, dem Zieleinlauf und Verpflegung einer Laufveranstaltung oder der Aufschaltung der neuen Webseite.

 

Wir stellten uns stets die Frage, über was sich unser Verein definiert, wie er sich in der Aussenwahrnehmung präsentiert und welches die Angebote künftig sein sollen – gerade auch für  neue Mitglieder.

Wir sind schon heute viel mehr als Sauna, Massage und Sonnenbad, also mehr als «Wellness am Züriberg». Darum lancieren wir einen neuen Auftritt, unter dem der VGZ als offenes Gefäss funktionieren soll: die «Stadtoase VGZ». Wir möchten die bisherigen Standbeine festigen (Saunabetrieb, Gesundheit, Gärten, Bewegung, Seminare etc.), aber auch Neues ermöglichen und Vergangenes wieder aktivieren. Dazu lancieren wir ein Crowdfunding, um die baufällige Kneipp-Anlage zu sanieren. Zusammen mit der Wiesengastronomie soll der Rössliwiese damit neues Leben eingehaucht werden. Und dem VGZ zu neuer Bekanntheit und neuen Mitgliedern verhelfen. 

 

Weitere Ideen und Konzepte aus verschiedenen Bereichen sind zum Teil schon weit fortgeschritten. Für deren Umsetzung ist nicht der Vorstand zuständig. Wir werden dafür eine Geschäftsleitung einsetzen, welche die Konzepte ergänzen, priorisieren, koordinieren und umsetzen wird.

 

Wir werden Sie mittels des Newsletters und der neuen Webseite regelmässig über den Stand der Dinge informieren und freuen uns auch weiterhin über jede Unterstützung, z.B. durch die Mitarbeit in den Arbeitsgruppen.

Verein für Volksgesundheit Zürich  |  Tobelhofstrasse 21  | 8044 Zürich  | +41 44 252 49 16 | info@stadtoase-vgz.ch